Hinschauen lernen und verstehen, was uns ausmacht

Was macht gutes Coaching so wertvoll?

Ja, was macht gutes Coa­ching tat­säch­lich so wert­voll und bei bestimm­ten per­sön­li­chen Her­aus­for­de­run­gen und Vor­ha­ben im Grun­de genom­men auch unersetzlich?

Stel­len sie sich ganz ein­fach ein Laby­rinth vor! Jeder von Ihnen kennt ein Laby­rinth. Wenn sie von oben auf ein Laby­rinth drauf schau­en, dann erscheint alles ganz ein­fach. Sie erken­nen recht schnell, wie sie gehen müs­sen und wie Sie nicht gehen dür­fen, um aus dem Laby­rinth her­aus­zu­kom­men. Wenn sie aber mit­ten drin­nen in einem Laby­rinth ste­cken, dann ist es ver­wir­rend für Sie. Dann wis­sen sie nicht, wie Ihr rich­ti­ger Weg ist und wohin sie gehen müs­sen. Und wie Sie sich jeweils ent­schei­den müs­sen, um den Aus­gang aus dem Laby­rinth und damit die Lösung zu finden.

Wenn Sie sich in Ihrem Leben in einer her­aus­for­dern­den Situa­ti­on befin­den, einem Kon­flikt, einer star­ken Ver­än­de­rung oder einem schwe­ren Ver­lust, füh­len und erle­ben sie sich oft wie ein Mensch in einem Laby­rinth. Sie sehen Ihren Weg durch die­se beson­de­re Situa­ti­on nicht, sie wis­sen nicht, wel­ches die nächs­te rich­ti­ge Ent­schei­dung und damit der nächs­te rich­ti­ge Schritt ist. Sie erken­nen den Aus­gang des Laby­rinths und damit die Lösung Ihres Pro­blems nicht.

Ein erfah­re­ner, guter Coach ist respekt­voll, ein­fühl­sam und wert­schät­zend mit Ihnen ver­bun­den und befin­det sich den­noch gleich­zei­tig außer­halb die­ses Laby­rinths. Er schaut von außen auf die­ses Laby­rinth, in dem Sie sich gera­de „ver­irrt“ haben. Er schaut von außen auf Sie und Ihre Situa­ti­on und er sieht und erlebt dabei Din­ge an Ihnen und an Ihrer Situa­ti­on, die Sie im Laby­rinth drin­nen nicht sehen und spü­ren kön­nen. Ein guter und erfah­re­ner Coach hört nicht nur ihre Wor­te und Ihre Sicht auf die Din­ge. Er sieht und „hört“ auch Ihre para- und non­ver­ba­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und er schwingt dabei intui­tiv-emo­tio­nal mit Ihrem per­sön­li­chen Erle­ben mit. Auf die­se Art und Wei­se nimmt er Gefüh­le, Bedürf­nis­se, Glau­bens­sät­ze und Kon­flik­te also Wahr­hei­ten an Ihnen wahr, die für Sie unbe­wusst sind und die Sie des­halb nicht erken­nen und nut­zen können.

Ein guter und erfah­re­ner Coach wird Ihnen nie­mals die kon­kre­te, fer­ti­ge Lösung für Ihr Pro­blem nen­nen, weil nur Sie selbst die Lösung für Ihr Pro­blem fin­den kön­nen und weil Ihnen damit tat­säch­lich auch gar nicht gehol­fen wäre. Er wird Ihnen aber die Infor­ma­tio­nen und Impul­se über Ihre Per­son und Ihre Situa­ti­on zur Ver­fü­gung stel­len, die er an Ihnen wahr­nimmt und die Ihnen selbst nicht zugäng­lich sind. Und mit deren Hil­fe Sie Ihre Her­aus­for­de­run­gen und Vor­ha­ben erfolg­reich bewäl­ti­gen werden.

Und dies geschiet immer auf respekt­vol­le und wert­schät­zen­de Art in einem Team mit Ihrem Coach auf Augen­hö­he.
Ich freue mich auf Sie als Mensch und auf Ihre Her­aus­for­de­run­gen und Vorhaben.

Coaching bei mir

Anlässe, Ablauf, Nutzen, Konzept: Was mein Coaching ausmacht 

Eini­ge Ant­wor­ten auf mög­li­che Fra­gen und Inspi­ra­ti­on für neue Wege zur Lösung

Was ist Coaching

“Coaching findet statt in einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen Klient und Coach …

… und zwar in einer Part­ner­schaft, in der bei­de sich mit Wert­schät­zung, Respekt und Beja­hung begegnen.”

Video “Beziehung Klient-Coach” anschauen

Video “Was macht Coaching so wertvoll” anschauen

Wert des Coachings

“Um wirklich gute Lösungen finden zu können und … Konflikte lösen zu können, müssen wir hinschauen …

… wir müs­sen hin­schau­en auf das, was uns aus­macht, was wir füh­len, wel­ches unse­re Bedürf­nis­se sind, was wir den­ken, und wel­ches unse­re Glau­bens­sät­ze sind. Und das fällt uns Men­schen schwer.”

Meine 3 Coaching-Prozesse

Eine neue Art des Denkens, Fühlens und Handelns erlernen

Auf der Grund­la­ge mei­ner 30-jäh­ri­gen Arbeit als Trai­ner und Coach und mit Hil­fe aktu­el­ler Erkennt­nis­se aus der psy­cho­lo­gi­schen For­schung und der Gehirn­for­schung habe ich in den letz­ten Jah­ren drei unter­schied­li­che Coa­ching-Pro­zes­se ent­wi­ckelt. Bei allen drei Pro­zes­sen arbei­te ich ganz­heit­lich mit den Gefüh­len, dem Den­ken und mit dem Ver­hal­ten mei­ner Kli­en­ten. Jeder die­ser drei Coa­ching-Pro­zes­se setzt aber unter­schied­li­che Schwer­punk­te in die­sen drei Berei­chen. Dadurch ist es mir mög­lich, gemein­sam mit mei­nen Kli­en­ten die Vor­ge­hens­wei­se bei der Ver­wirk­li­chung der Coa­ching Zie­le mei­ner Kli­en­ten auf die Bedürf­nis­se und die Per­sön­lich­keit mei­ner Kli­en­ten abzustimmen.