Persönliche Führung 4.0: PGIS — Mein 4‑Faktoren Modell

Ca. 85% des­sen, was wir Men­schen tags­über füh­len, den­ken, ent­schei­den und tun geschieht unbe­wusst also ohne, dass wir dies wil­lent­lich steu­ern. Dass wir uns offen­bar so oft in unse­rem Leben in einer Art „Blind­flug“ befin­den, ist den wenigs­ten von uns bewusst. Und ich…

Persönliche Führung 4.0

Selbst­steue­rung: Wir soll­ten als ers­tes ler­nen, uns selbst rich­tig zu füh­ren. Wer sind wir? Wel­ches sind unse­re Stär­ken? Wie moti­vie­ren wir uns und ande­re immer wie­der neu?

Sie sind Produktionsmitarbeiter

Stel­len Sie sich vor, Sie sind Pro­duk­ti­ons­mit­ar­bei­ter. Und Sie sol­len an Ihrem Arbeits­platz eine neue Maschi­ne bedie­nen. Was wird als ers­tes gesche­hen? Die Maschi­ne wird Ihnen erklärt. Und Sie wer­den in die Bedie­nung der Maschi­ne eingeführt.

Sie wollen ein Pilot werden

Oder stel­len Sie sich vor, Sie wol­len Pilot wer­den und Flug­zeu­ge flie­gen. Und Sie machen des­halb eine Aus­bil­dung zum Pilo­ten. Was wird über vie­le Wochen und Mona­te mit Ihnen gemacht? Sie bekom­men erklärt, wie ein Flug­zeug funk­tio­niert. Und Sie ler­nen, wie Sie es bedie­nen und wie Sie mit ihm sicher fliegen.

Sie wollen ein Chirurg werden

Viel­leicht wol­len Sie ja auch ein Chir­urg in einem Kran­ken­haus wer­den. Und dort Men­schen ope­rie­ren. Was machen Sie in einer jah­re­lan­gen Aus­bil­dung? Sie ler­nen, wie Men­schen kör­per­lich funk­tio­nie­ren. Und wie die tech­ni­schen Gerä­te und Instru­men­te, die Sie bei Ihren Ope­ra­tio­nen ver­wen­den, rich­tig ange­wen­det und ein­ge­setzt werden. 

Und Sie wollen mit Selbststeuerung beste Ergebnisse erzielen

Stel­len Sie sich vor, die Ergeb­nis­se, die Sie in Ihrem pri­va­ten und beruf­li­chen Leben erzie­len, hän­gen sehr wesent­lich davon ab, wie gut Sie sich selbst ken­nen. Wie groß Ihre Moti­va­ti­on, Ihr Mut, Ihre Neu­gier­de und Ihre Lei­den­schaft für Ihre Zie­le sind. Und wie posi­tiv Ihre Ein­stel­lun­gen sind. Ob Sie in der Lage sind, sich auf neue Situa­ti­on ein­zu­stel­len und dazuzulernen. 

Wie sehr Sie fähig sind, sich immer wie­der neu als Per­sön­lich­keit, als Berufs­tä­ti­ger, als Mensch zu erfin­den. Und wie gut Sie schließ­lich mit ande­ren Men­schen zusam­men­ar­bei­ten. Wie gezielt Sie die Fähig­kei­ten der ande­ren im Team für Ihre oder für die gemein­sa­me Zie­le nut­zen. Und natür­lich dann auch durch Ihre Fähig­kei­ten ergänzen.

Sie selbst sind das Entscheidende in Ihrem Leben

Stel­len Sie sich vor, dass also alles, was Sie in Ihrem Leben ent­schei­den, tun und an Ergeb­nis­sen errei­chen, wesent­lich davon abhängt, wie gut Sie sich selbst ken­nen und wie gut Sie sich selbst steu­ern können.

Und stel­len Sie sich schließ­lich vor, dass dies alles nicht nur eine Vor­stel­lung ist, son­dern unse­re aktu­el­le und zukünf­ti­ge Wahr­heit und Wirklichkeit? 

Was soll­te also wirk­lich als ers­tes geschehen?

Wir soll­ten als ers­tes ler­nen, uns selbst rich­tig zu füh­ren durch per­sön­li­che Selbststeuerung. 

Mehr zu „GIPS per­sön­li­che Füh­rung 4.0“ nach und nach in mei­nem Blog und mei­nen monat­li­chen Newslettern.