“Liebe”

Aus mei­nem Buch: “Im Fluss des augen­blick­li­chen Seins — Freund­schaft” Lie­be zeigt sich in der viel­fäll­tigs­ten Form. Auf und ab geht sie. Hin und her. Dreht sich um sich sel­ber, um sich zu ver­lie­ren und dann wie­der zu fin­den. Sie ist das schöns­te Ding, was wir…

Aus meinem Buch: “Im Fluss des augenblicklichen Seins — Freundschaft”

Lie­be
zeigt sich
in der
vielfälltigsten
Form.
Auf und ab
geht sie.
Hin und her.
Dreht sich
um sich selber,
um sich
zu verlieren
und dann
wie­der zu finden.
Sie ist das
schöns­te Ding,
was wir Menschen
haben.
Wis­sen wir
doch um sie
und ihren Wert.
Aber
wie zeigt
sie sich uns?
Wie folgt sie
der Spur
unse­res Lebens?
Oft verlieren
wir sie oder
sie ver­liert uns.
Liebe
ist das
schöns­te Ding,
das wir Menschen
je in unseren
Hän­den hielten.
Aber wir haben
kei­ne Ahnung davon,
weil wir sie
begrei­fen wollen,
anstatt sie
zu spüren,
zu finden,
zu leben,
zu lieben.
Liebe,
mein Freund
kom­me her!
Ich zeige
sie Dir
in Deinem
Herzen.
Und Du wirst
sie lieben
und Dich
an ihr erfreuen.
Und sie
nie mehr wieder
verlieren,
wenn Du sie
ein­mal so richtig
gelebt, geliebt,
erlebt und verzweifelt
gesucht hast.
Wei­ne und
freue Dich
Dei­ner selbst
und Dei­ner Fähigkeit
und Leidenschaft
und Hingabe,
und dieser
Dei­ner Liebe
in Liebe.
Lie­be Dich und
die­se Welt und
die Menschen,
die Dir begegnen
und gib
ihnen alles.

Sar­di­ni­en, Alg­he­ro, Strand­bar La Con­chiglia di Wal­ter Angioj, 17.04.15, 18.20 Uhr